Archiv für September 2009

Anti-Racist Action Days 17. – 20. Oktober 2009 in Berlin

Alltäglicher Rassismus ist weit verbreitet und im Denken vieler Menschen ganz selbstverständlich. Menschen unterschiedlicher Herkunft, Hautfarbe oder unterschiedlichem Aussehen wird ständig vorgeworfen nicht hierher zu gehören und „anders“ zu sein. Die aktuell herrschende Politik sortiert Menschen nach ihrer Verwertbarkeit. Ein menschenwürdiges Leben ist für Viele in Deutschland nicht möglich. Dagegen wehren wir uns!

Mediale Hetze, wie kürzlich erst im Fall der Sinti und Roma in Berlin, gehören zur Normalität. Flüchtlinge sind in Deutschland mit einem absurden System von Schikane und Diskriminierung konfrontiert. Sie dürfen nicht arbeiten, müssen stattdessen mit Leistungen weit unter dem Hartz-IV-Satz auskommen. Sie werden gezwungen, isoliert in Lagern zu wohnen und dürfen sich von dort nur in einem kleinen Radius bewegen. Menschen ohne Papiere wird oft der Lohn nicht gezahlt und ein Recht auf Gesundheit und Bildung besteht faktisch nicht. Rassistische Polizeikontrollen und brutale Abschiebungen sind Alltag in
Deutschland. Doch weltweit wehren sich Menschen gegen diese Zustände. Auch hier in Berlin werden wir aktiv
gegen Rassismus und Ausgrenzung. Die antirassistischen Aktionstage in Berlin sollen ein Teil des weltweiten Widerstandes sein. An den Aktionstagen gibt es Raum für Vernetzung und Austausch, um voneinander zu lernen und alltägli-
che unsichtbare Grenzen sichtbar zu machen und zu überwinden. Wir laden alle herzlich dazu ein, die Aktionstage mitzugestalten.

Werde aktiv – Lass uns gemeinsam die Grenze in unseren Köpfen, um die Lager und überall einreißen!

Mehr Veranstaltungen und Infos: http://antiratage.blogsport.de/
und per email: antira_aktionstage (at) riseup.net sowie unter der Rubrik Termine.